Ausgangslage

Seit dem Fall des „Eisernen Vorhangs" findet in der Europaregion Mitte eine Kooperation zwischen den Regionen Südmähren, Niederösterreich und Vysočina sowie den Städten Wien, Brno, St. Pölten und Jihlava statt. Die Zusammenarbeit erfolgt auf unterschiedlichen Ebenen wie. z.B. Kreis/Bundesland, Euregios (Weinviertel-Südmähren-Westslowakei und Silva Nortica), Regionalmanagement, Regionale Entwicklungsagenturen, Gemeinden, Kleinregionen, NGO´s usw. Unterstützt durch die bisherigen EU-Förderprogramme PHARE CBC bzw. INTERREG IIA, INTERREG IIIA und das Ziel „Europäische Territoriale Zusammenarbeit“ hat die Regionalentwicklung in der Europaregion Mitte einen starken positiven Impuls erhalten. Um das noch vorhandene Potenzial der betroffenen Regionen in ihrer Zusammenarbeit noch besser ausschöpfen zu können bzw. das Erreichte nachhaltig abzusichern, wird durch das Projekt „Partnerschaft Österreich – Tschechien in der Europaregion Mitte - PRO 2013+“ eine Plattform geschaffen, auf der die gemeinsamen thematischen Schwerpunkte für die Programmperiode nach 2013 vorbereitet werden.

NACHRICHTEN

Abschlusskonferenz

15.11.2013

Jihlava, 28.November 2013